Skip to content

About me

Sunrise is giving me its back
Sunrise gives me its back…

I am Swiss, male, just over 45 years old, happily married, with family. To this day, I had never had an entry in my Swiss Enforced Payment Collection register record.

Professionally, I am working since early 2010 again in Switzerland. Previously and for several years, I lived and worked in the United States. In my line of work I have a lot of contact with foreigners from all over the world. I know what a good service is like, know how to appreciate it and I myself always strive to provide an excellent service in my immediate environment, be it private or professional.

What is been happening to me since the beginning of December 2011 is, however, difficult to classify in a service-scale, given that the reaction of this company (or mind you the lack thereof) does not merit the word „service“. I am referring to Sunrise Communications AG Switzerland. The problem basically is that Sunrise does not even communicate with me, even though, the word „Communications“ is part of its public name. Sunrise has chosen to ignore me instead.

Here is my full story: Nightmare Sunrise 

Why have I decided to make my story public? Because I’m tired and frustrated of being ignored by Sunrise for months now. And by publicly sharing my experience, I hope to turn the steering wheel around and that Sunrise makes a concession that would allow for a fair solution to be reached. I hope Sunrise informs its collection agency about its mistake and withdraw from the Enforced Payment Collection office the erroneous claim on me.

Readers‘ feedback with similar experiences is welcome in this blog. I want to hear about it. I know I’m not alone and that I’m not the only customer Sunrise has mishandled this way. Feel free to simply comment on my story, if you’d like. I’ll post all serious contributions.

I can also be reached privately via e-mail: albtraum.sunrise@gmail.com

  • Should Sunrise address to my concerns, I will make it public here.
  • Should Sunrise provide a feasible solution, I will make it known to the readers.
  • Should Sunrise continue to ignore me, I will also make it known here.

This blog will be updated regularly. If you wish to be notified when an update is posted online, click on the grey „follow“ box on the lower right corner of your computer screen.

Lastly, I like to emphasize however, that I am very much still open to find a direct solution with Sunrise, if a communication channel is established by the company. I have made this known to Sunrise all along in every letter I have sent to them.

2 Kommentare
  1. Sehr geehrter Herr Umiker
    Bitte treten Sie mit mir in Kontakt über kmrindermann@yahoo.com oder Tel.: 091 971 81 80
    Besten Dank. FG Markus Rindermann

  2. F.Umiker permalink

    14. Mai 2014:
    Guten Tag Herr Herr Bosquet

    ich habe soeben den BART DES PROPHETEN gelesen, den albtraum blog kenne ich schon länger. Ich finde es toll von Ihnen, dass sie dies veröffentlichen und dass Sie die Kraft aufgebracht haben sich gegen diese Ungerechtigkeiten zu wehren.

    Ich bin selber Kunde von Sunrise und Cablecom. Als ich vor ca. 12 Jahren zu Sunrise wechselte machte ich sehr positive Erfahrungen. In den letzten Jahren hat sich dies jedoch bei beiden Firmen massiv verschlechtert. Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie ein absolut unorganisierter Support für die Firma billiger sein kann, als ein guter Support. Was nützt es Sunrise wenn tausende verärgerte Kunden täglich anrufen und somit riesige Callcenter aufgebaut werden müssen. Ich hatte zum Glück bis jetzt nie solche grosse Probleme wie sie, ich nerve mich jedoch auch, weil es meistens nicht so funktioniert wie es sollte. Dann merkt man wie diese Firmen ticken. Man wird nicht behandelt wie ein Kunde, sondern wie jemand, aus dem man möglichst viel herausquetschen will. Bestehende Kunden sind wenig wert, was zählt sind neue Verträge. Alle Abteilungen sind so aufgebaut, dass möglichst viel Profit gemacht wird. Das Gesamtwohl des Kunden wird vernachlässigt, nach dem Motto was interessiert mich die Kundenzufriedenheit, Hauptsache ich bekomme eine Provision für ein Upgrade.

    Man kann mir ja sagen was man will, aber die Geschäftsführung will dies so. Falls nicht, sind es einfach nur absolut unfähige Leute die keine Ahnung haben von dem was sie tun. Aus dieser Sicht der Dinge glaube ich auch nicht das der CEO seine Entschuldigung bei Ihnen ernst gemeint hat. Es ging wahrscheinlich darum, noch zu retten was zu retten war.

    Bei der nächsten schlechten Erfahrung werde ich wahrscheinlich auch den Provider wechseln. Man soll mich wieder als Kunde wahrnehmen. Ich möchte mich nicht noch mehr der Gefahr aussetzten, dass mit mir dasselbe passiert wie mit ihnen. Ich wäre wahrscheinlich nicht so geduldig wie sie. Hatten Sie nie aggressive Gedanken dieser Firma gegenüber? Ich hätte denen wahrscheinlich mal ein paar Fenster eingeschlagen. Aber nützt ja nichts. Ich bewundere Ihre Art sich zu wehren und bedanke mich hiermit für Ihre Lektüre. Ich hoffe, dass sie nun mehr Glück haben werden mit Ihren Telekommunikationsanbietern.
    MFG
    F.Umiker

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: